Wie Viel Kostet Mein Auto In Der Versicherung?

Wie Viel Kostet Mein Auto In Der Versicherung
Vor dem Autokauf: –

  • Für kürzere Strecken genügt häufig ein kleiner Stadtflitzer – ein günstiges Modell mit moderatem Benzinverbrauch. Das schont den Geldbeutel beträchtlich, denn auch die Steuern sowie die Kosten für eine Kfz-Versicherung bewegen sich in einem überschaubaren Rahmen.
  • Jahreswagen sind eine günstige Alternative zum Neuwagen. Bis zu 40 Prozent Preisunterschied sind möglich. Allerdings müssen dann möglicherweise Abstriche bei der Wunschausstattung gemacht werden.
  • Die durchschnittlichen Reparatur- und Wartungskosten unterscheiden sich zwischen den Herstellern und Marken deutlich. Sie sollten daher bereits vor der Kaufentscheidung erfragt werden.
  • Eine benzinsparende Fahrweise macht sich umgehend in geringeren Tankstellenrechnungen bemerkbar.
  • Der Verschleiß eines Autos und damit dessen Wertverlust lassen sich über einen effizienten Fahrstil und regelmäßige Pflege sowie Wartung deutlich reduzieren.
  • Eine spart bares Geld. Neben dem Preis sollte allerdings der Leistungsumfang im Auge behalten werden. Denn Sparen am falschen Ende lohnt sich in der Regel nicht.
  • Für die Höhe der Kfz-Steuer sind der Motorhubraum und die Schadstoffklasse ausschlaggebend. Seit 2021 sind aus Gründen des Klimaschutzes für neu zugelassene Autos mit hohem Spritverbrauch fällig.
  • Während sich Käufer von klimafreundlichen E-Fahrzeugen über die zeitlich verlängerte doppelte freuen dürfen, müssen Verbrenner-Fans bei der Kfz-Steuer tiefer in die Tasche greifen. Das betrifft insbesondere SUV- und Sportwagenfahrer.
  • Fahrer älterer Modelle können Steuern sparen, wenn sie Nachrüstungen wie beispielsweise den Einbau eines Rußpartikelfilters vornehmen. Das hat einen positiven Einfluss auf die Schadstoffklasse.

Die Kosten einer Kfz-Versicherung sind von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen vom Autotyp und der Motorisierung – ein Kleinwagen kostet in der Regel weniger als ein Oberklasse-Modell. Zum anderen sind unter anderem das Alter des Autos und des Fahrers, die Schadenfreiheitsklasse, der Umfang des Versicherungsschutzes, also Haftplicht, Teil- oder Vollkasko sowie die Höhe der Selbstbeteiligung für die Beitragshöhe relevant.

Rund 250 Euro geben die Deutschen durchschnittlich für eine Kfz-Haftpflichtversicherung pro Jahr aus; kommt eine Teilkasko dazu sind es etwa 340 Euro, für eine Vollkaskoversicherung sind es circa 565 Euro. Tipp: Prüfen Sie regelmäßig Ihre Kfz-Police, denn einige Änderungen können sich auf die Versicherungsprämie auswirken.

So kann zum Beispiel die Anmietung einer Garage, in der das Fahrzeug über Nacht sicher abgestellt wird, günstigere Beiträge zur Folge haben. Überlegen Sie, wo Sie zukünftig Kosten einsparen können? Vielleicht bietet Ihre aktuelle Kfz-Police ja noch ein wenig Sparpotential.

See also:  Welche Studienkosten Können Eltern Von Der Steuer Absetzen?

Berechnen Sie jetzt bequem Ihren günstigen Tarif mit unserem und wechseln Sie zu Verti – dem zweitgrößten Kfz-Direktversicherer Deutschlands! Haben Sie Fragen zu unseren Tarifen oder wünschen Sie ein persönliches Angebot? Dann erreichen Sie uns per oder telefonisch unter 030 – 890 003 003 – im Schadensfall natürlich rund um die Uhr.

Eine Versicherung, die sich lohnt

Was kostet mich das Auto im Monat?

Laut einer Faustregel betragen die durchschnittlichen monatlichen Unterhaltskosten für ein Auto bei durchschnittlicher Fahrleistung etwa 300 Euro. Demnach kostet ein Kleinwagen monatlich etwa 200 Euro, ein Auto der Mittelklasse etwa 400 Euro.

Welches Auto ist in der Versicherung teuer?

Die teuersten Modelle – Der BMW X5/X6 3.0 D ist mit 540 Euro jährlich am teuersten. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Mercedes-Benz E 220 CDI (459 Euro) und der BMW 520d (417 Euro).

Platz Marke und Modell Durchschnittlicher Jahresbeitrag
1 BMW X5 / X6 3.0 D 540 Euro
2 Mercedes Benz E 220 CDI 459 Euro
3 BMW 520d 417 Euro
4 VW Golf IV 1.9 TDI 397 Euro
5 BMW 316i 396 Euro
6 BMW 523i 393 Euro
7 Opel Vectra 1.6 16V 391 Euro
8 BMW 520i 384 Euro
9 BMW 520d Touring 384 Euro
10 Mercedes Benz 381 Euro

Quelle: Check24 Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen GmbH Für den SEAT Arona 1.0 (169 Euro) und den VW Polo VI 1.0 TSI (174 Euro) hingegen werden die niedrigsten Kfz-Haftpflichtbeiträge fällig. Mit dem VW Tiguan 2.0 TDI ist auch ein SUV unter den niedrigsten Beiträgen vertreten.

Was kostet ein Auto im Monat 2022?

Monatliche Kosten fürs Auto: Richtwerte nach Klassen – Bei den Auto-Unterhaltskosten innerhalb einer Klasse kann es je nach Modell erhebliche Unterschiede geben. Wie das in konkreten Zahlen aussieht, veranschaulicht die Übersicht mit den Klassen-Richtwerten, in denen alle Autokosten berücksichtigt sind.

See also:  Wie Viel Kostet Eine Gmbh Gründung?
Fahrzeugklasse Monatliche Unterhaltskosten
Kleinstwagen ca.330 bis 380 Euro (inkl. ca.117 bis 139 Euro Wertverlust)
Kleinwagen ca.325 bis 420 Euro (inkl. ca.78 bis 145 Euro Wertverlust)
Kompaktautos ca.330 bis 500 Euro (inkl. ca.86 bis 230 Euro Wertverlust)
Mittelklasseautos ca.540 bis 665 Euro (inkl. ca.280 bis 375 Euro Wertverlust)
Obere Mittelklasse ca.645 bis 990 Euro (inkl. ca.340 bis 500 Euro Wertverlust)
Oberklasseautos ca.1.260 bis 1.610 Euro (inkl. ca.720 bis 1.010 Euro Wertverlust)

Was kostet ein Auto im Unterhalt pro Jahr und pro Kilometer? Rechnet man die Angaben zu den Autokosten pro Jahr um, ergeben sich je nach Klasse Werte zwischen 3.900 Euro für den günstigsten Kleinwagen bis 19.200 Euro für das teuerste Oberklassemodell im Ranking.

Wie viel kostet die Kfz Steuer?

Was kostet die Kfz-Steuer? – Die Höhe der Kfz-Steuer richtet sich nach dem Verbrauch des Fahrzeugs und der Größe des Hubraums, Daher gibt es keine pauschale Aussage darüber, mit welchen Kosten Sie für die Kfz-Steuer rechnen müssen. Besonders große Kostenunterschiede kommen aufgrund der Antriebsart zustande.

Antriebsart Betrag je 100 cm³ Hubraum
Benziner 2,00 Euro
Diesel 9,50 Euro

Darüber hinaus ergeben sich zusätzliche Kosten bei einem erhöhten CO2-Ausstoß, Je nach Modell ist daher vor der Kfz-Steuererhöhung, die seit 2021 in Kraft ist, mit jährlichen Kfz-Steuerabgaben zwischen 200 und 300 Euro zu rechnen. Wie genau Sie die Steuer für Ihr Auto berechnen können, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Wie teuer ist Autofahren wirklich?

Autofahren ist teurer als man denkt – und zwar für die ganze Gesellschaft. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zu den „wahren” Autokosten in Deutschland. Wer ein Auto besitzt, hat natürlich auch gewisse Kosten. Dazu gehören nicht nur der Kaufpreis oder der Sprit, sondern unter anderem auch Kosten für Versicherung, Wartung oder Reparaturen.

Doch darüber hinaus kostet das Autofahren uns alle sehr viel mehr als wir denken, und zwar als Gesellschaft. Das ist das Ergebnis einer Studie, die sich mit den wahren und versteckten Kosten vom Autofahren in Deutschland beschäftigt hat. Demnach kostet ein einzelnes Auto die Gesellschaft bis zu 5.000 Euro jährlich.

Das sind Kosten, die nicht etwa die Besitzer:innen selbst tragen, sondern wir alle, ganz gleich, ob wir Auto fahren oder nicht.

Wie viel kostet die Kfz Steuer?

Was kostet die Kfz-Steuer? – Die Höhe der Kfz-Steuer richtet sich nach dem Verbrauch des Fahrzeugs und der Größe des Hubraums, Daher gibt es keine pauschale Aussage darüber, mit welchen Kosten Sie für die Kfz-Steuer rechnen müssen. Besonders große Kostenunterschiede kommen aufgrund der Antriebsart zustande.

Antriebsart Betrag je 100 cm³ Hubraum
Benziner 2,00 Euro
Diesel 9,50 Euro

Darüber hinaus ergeben sich zusätzliche Kosten bei einem erhöhten CO2-Ausstoß, Je nach Modell ist daher vor der Kfz-Steuererhöhung, die seit 2021 in Kraft ist, mit jährlichen Kfz-Steuerabgaben zwischen 200 und 300 Euro zu rechnen. Wie genau Sie die Steuer für Ihr Auto berechnen können, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Adblock
detector