Was Passiert Nach Einer Eidesstattlichen Versicherung?

Was Passiert Nach Einer Eidesstattlichen Versicherung
Folgen der Abgabe – Die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung kann auf Veranlassung des Gläubigers in die Schufa eingetragen werden. Darüber hinaus folgen der Abgabe in der Praxis meist weitere Zwangsvollstreckungsmaßnahmen wie Lohnpfändung, Kontopfändung oder Pfändung in andere Vermögensrechte,

Es ist deshalb sehr wichtig, dass Sie ein Pfändungsschutzkonto besitzen. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Arbeitgeber im Fall einer sich anschließenden Lohnpfändung die Pfändungsfreigrenzen einhält und nur Ihr pfändbares Einkommen abführt, welches Sie aus unserer Pfändungstabelle entnehmen können. Nach Abgabe der eidesstattlichen Versicherung haben Sie zumindest vor dem Gerichtsvollzieher erst einmal drei Jahre Ruhe, denn eine eidesstattliche Versicherung muss grundsätzlich nur alle drei Jahre erneuert werden, es sei denn, der Gläubiger hat Kenntnis von inzwischen eingetretenen Veränderungen.

Beispiel: Sie waren bei Abgabe arbeitslos, haben jetzt aber wieder eine neue Arbeitsstelle. Sie sind nicht mehr zu Unterhaltsleistungen verpflichtet.

Was passiert mit Schulden nach Vermögensauskunft?

Versicherung an Eides statt – Das Wichtigste in Kürze – Was bedeutet die eidesstattliche Versicherung in Bezug auf Schulden? Die eidesstattliche Erklärung ist ein anderer Begriff für die Vermögensauskunft, die ein Schuldner aufgrund einer titulierten Forderung abgeben muss, wenn der Gläubiger dies beantragt.

  1. Mit dieser Zwangsvollstreckungsmaßnahme verschafft er sich wichtige Informationen für eine Pfändung,
  2. Was geschieht, wenn ich mich weigere, diese eidesstattliche Versicherung abzugeben? Für diesen Fall kann der Gläubiger einen Haftbefehl beantragen.
  3. Dem Schuldner droht dann die Erzwingungshaft.
  4. Ich habe die eidesstattliche Versicherung abgegeben.

Was passiert mit meinen Schulden? Die Schulden bleiben weiterhin bestehen. Sie müssen diese offenen Verbindlichkeiten also trotzdem bezahlen. Anderenfalls darf der Gläubiger z.B. eine Kontopfändung oder Lohnpfändung veranlassen. Durch eine eidesstattliche Erklärung erlangt der Gläubiger Kenntnis über das Vermögen des Schuldners.

Wie kommt man aus der eidesstattlichen Versicherung raus?

Den Eintrag im Schuldnerverzeichnis vorzeitig löschen lassen – Haben Sie die Forderung vollständig bezahlt oder wurde sie Ihnen erlassen, können Sie die Einträge im Schuldnerverzeichnis vorzeitig löschen lassen. Hierzu müssen Sie gegenüber dem zentralen Vollstreckungsgericht nachweisen, dass Sie die Forderung beglichen haben oder dass sie Ihnen erlassen worden ist.

  1. Eine bloße Ratenzahlungsvereinbarung reicht für eine vorzeitige Löschung nicht aus, selbst wenn der Gläubiger einer Löschung zustimmt.
  2. Wichtig: Lassen Sie sich eine Kopie des Eintragungsanordnungsschreibens des einliefernden Gerichtsvollziehers geben.
  3. Dem zentralen Vollstreckungsgericht sind weder der Gläubiger, der Gläubigervertreter, das Aktenzeichen noch der Titel bekannt, aus dem vollstreckt wurde.

Die Vorlage eines Zahlungsnachweises oder eine Quittung reicht allein nicht aus. Das Gericht kann die Vorgänge ohne das Eintragungsanordnungsschreiben des Gerichtsvollziehers nicht zuordnen. Gebühren für eine vorzeitige Löschung entstehen nicht.

Was passiert wenn man Termin beim Gerichtsvollzieher nicht wahrnimmt?

Gerichtsvollzieher Termin verpasst – und nun? – In der Praxis wird die Sach­pfändung nur noch selten durch­geführt, weil sich diese in den meisten Fällen nicht lohnt. Deswegen bedeutet ein Termin mit Gerichts­vollzieher meistens, dass Sie die Vermögens­auskunft abgeben sollen (§ 802f ZPO). Wenn Sie bereits den ersten Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft mit dem Gerichtsvollzieher verpassen oder einfach nicht wahrnehmen, kann und wird der Gerichtsvollzieher einen Haftbefehl gegen Sie erwirken. Beim zweiten Termin wird dann die Abgabe der Vermögensauskunft erzwungen – sollten Sie sich weigern, kommt der Gerichtsvollzieher mit der Polizei, sie werden verhaftet und sitzen solange in Zwangshaft, bis Sie die Vermögensauskunft abgeben – maximal jedoch sechs Monate.

In bestimmten Fällen macht es Sinn, Widerspruch einzulegen. Damit kann Zeit gewonnen werden, um eine eventuelle gütliche Einigung mit dem Gläubiger anzustreben. Vergessen Sie nicht, dass der Gerichts­voll­zieher auch ein Mensch ist. Es lässt sich in der Regel mit ihm reden. Oftmals kann ein Termin zur Zwangsvollstreckung um einige Wochen verlegt werden, soweit Sie einen plausiblen Plan vorlegen, wie Sie den Gläubiger befriedigen können.

Wenn Sie eine anwaltliche Schuldner­beratung beauftragen, geben Ihnen manche Gerichtsvollzieher mehr Zeit, damit eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern zustande kommen kann.

See also:  Was Kann Von Der Steuer Abgesetzt Werden 2014?

Kann trotz Vermögensauskunft gepfändet werden?

Das Wichtigste zur Zwangsvollstreckung trotz Vermögensauskunft – Was ist eine Vermögensauskunft? Die Vermögensauskunft (früher: Offenbarungseid ) ist eine Zwangsvollstreckungsmaßnahme des Gläubigers gegen seinen Schuldner. Er erhält mit dieser Auskunft umfassende Informationen darüber, ob und welches Einkommen und Vermögen er beim Schuldner pfänden kann.

  1. Ist eine Pfändung trotz Vermögensauskunft überhaupt zulässig? Ja.
  2. Eine Pfändung ist trotz Abgabe der Vermögensauskunft zulässig.
  3. Sie dient der Vorbereitung der Zwangsvollstreckung und schützt eben nicht vor weiteren Vollstreckungsmaßnahmen.
  4. Lediglich unpfändbares Vermögen und Einkommen ist dem Schuldner zu belassen.

Ist eine Kontopfändung trotz Vermögensauskunft möglich, obwohl ich nur Hartz 4 beziehe? Ja, auch diese Art von Pfändung ist trotz Vermögensauskunft möglich. Den einzigen Schutz im Falle einer Kontopfändung bietet das P-Konto, Darum muss sich der Schuldner jedoch selbst kümmern.

Wird die Vermögensauskunft überprüft?

Ich wünsche eine Übersetzung in: Ich wünsche eine Übersetzung in: Ich bin zur Abnahme der Vermögensauskunft geladen oder habe eine Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis erhalten. Welche Konsequenzen hat dies für mich? 1. Unter welchen Voraussetzungen kann im Verfahren zur Abnahme der Vermögensauskunft eine Teilzahlungsvereinbarung getroffen werden? Eine Teilzahlungsvereinbarung kann nicht zu jedem Zeitpunkt im Verfahren zur Abnahme der Vermögensauskunft getroffen werden.

Wenn Sie die Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis erhalten haben, ist eine Teilzahlungsvereinbarung nicht mehr möglich. Die einzige Möglichkeit die Eintragung zu umgehen ist die vollständige Zahlung innerhalb der genannten Frist. Wenn Sie die Ladung zur Abnahme der Vermögensauskunft erhalten haben, kann generell eine Teilzahlungsvereinbarung getroffen werden.

Sie stellt jedoch eine Ausnahmeregelung dar. Die Voraussetzungen für eine solche Vereinbarung hängen stark vom Einzelfall ab. Grundsätzlich gelten folgende Punkte:

Die monatliche Ratenhöhe muss mindestens 15,- € betragen und die Laufzeit der Teilzahlungsvereinbarung darf 12 Monate (bei Bußgeldern 6 Monate) nicht übersteigen.Wenn in der Vergangenheit eine Teilzahlungsvereinbarung nicht eingehalten wurde, wird eine weitere Vereinbarung nicht gewährt.Als Indiz dafür, dass Sie Ihr Zahlungsversprechen einhalten, muss umgehend die Zahlung einer ersten Rate erfolgen oder Sie müssen uns den Nachweis eines geregelten Einkommens vorlegen.Bei Forderungen der Bußgeldstelle entscheidet diese über die Gewährung einer Ratenzahlung. Bitte in diesem Fall direkt mit dem Gläubiger in Verbindung setzen.Für die Vereinbarung einer Teilzahlung melden Sie sich bitte bei uns.

2. Ist ein Widerspruch gegen die Ladung zur Abnahme der Vermögensauskunft oder die Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis möglich und was muss ich beachten? Ein Widerspruch gegen die Ladung zur Abnahme der Vermögensauskunft oder die Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis ist möglich. Sie sollten dabei allerdings folgende Punkte beachten:

Ein Widerspruch muss innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntgabe des Schreibens bei der Kasse.Hamburg eingehen.Eine einfache E-Mail genügt nicht, um die Form zu wahren. Ihr Widerspruch muss schriftlich und unterschrieben sein.Widersprüche gegen oben genannte Maßnahmen werden an das Justitiariat der Finanzbehörde zur Bearbeitung weitergeleitet.Im Falle eines negativen Widerspruchsbescheids entstehen Kosten, die Sie zusätzlich zur ursprünglichen Forderung zahlen müssen.Ihr Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung. Wenn Sie die Ladung zur Abnahme der Vermögensauskunft erhalten haben, müssen Sie dennoch zum genannten Termin erscheinen. Im Falle der Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis wird die Eintragung dennoch vorgenommen.

3. Ich kann / konnte den Termin zur Abnahme der Vermögensauskunft nicht wahrnehmen. Habe ich die Möglichkeit einen neuen Termin zu vereinbaren? Der Termin zur Abnahme der Vermögensauskunft ist verbindlich. Eine Abweichung von diesem Termin ist nur im Ausnahmefall möglich und ist vom Einzelfall abhängig.

Nur wenn ein ausreichender Entschuldigungsgrund vorliegt, kann ein neuer Termin vereinbart werden. Ein solcher Entschuldigungsgrund liegt beispielsweise bei einer Erkrankung vor. In diesem Fall benötigen wir eine Bescheinigung ihres Arztes, dass Sie an dem Termin zur Abnahme der Vermögensauskunft nicht erscheinen können / konnten.

Gleiches gilt, wenn Sie an diesem Tag für Ihren Arbeitgeber unabkömmlich sind. Hier benötigt die Kasse.Hamburg eine entsprechende Bescheinigung seitens des Arbeitgebers. Wenn Sie den Termin unentschuldigt nicht einhalten, kann die Anordnung der Haft zur Erzwingung der Abnahme der Vermögensauskunft beantragt werden.

  1. Zudem erfolgt die Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis.4.
  2. Welche Unterlagen muss ich zur Abgabe der Vermögensauskunft mitbringen? Was passiert, wenn ich nicht alle erforderlichen Unterlagen vorlegen kann? Zur Vorbereitung auf den Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft erhalten Sie von uns das Hauptblatt der Vermögensauskunft (für Unternehmen).
See also:  Nachbarschaftsstreit Welche Versicherung?

Dieses Hauptblatt müssen Sie vollständig ausgefüllt zum Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft mitbringen. Jeder Gegenstand ist einzeln aufzuführen. Auch bereits gepfändete, nach Ihrer Ansicht unpfändbare oder unverwertbare Sachen sind anzugeben, ebenso im Ausland befindliches Vermögen.

  1. Sofern Sie ein Erwerbsgeschäft führen (für Gewerbebetreibende, Geschäftsinhaber und Handelsgesellschaften), ist zusätzlich das Ergänzungsblatt I zu Nr.12 des Vermögensverzeichnisses für Sie relevant.
  2. Wenn Sie Eigentümer von Grundvermögen (Grundstücke, Wohnungs- oder Teileigentum) sind oder Land- und Forstwirtschaft betreiben, ist das Ergänzungsblatt II zu Nr.22a und 23 des Vermögensverzeichnisses für Sie relevant.

Sofern bei Ihnen Lebensversicherungen und Sterbekassen vorhanden sind, ist das Ergänzungsblatt III zu Nr.15 des Vermögensverzeichnisses für Sie relevant. Zum Termin sind zudem sämtliche Schriftstücke und Unterlagen mitzubringen, durch die Sie Ihre Angaben belegen können (z.B.

Urkunden, Verträge, Eheverträge, Partnerschaftsverträge, Grundbuchabschriften, Urteile, Beschlüsse, Versicherungspolicen und -scheine, Bescheide der Rentenversicherung, Bescheide des Arbeitsamtes, Sparbücher, Quittungen, Kontoauszüge, Posteinlieferungsscheine usw.). Weitere Hinweise zu einzelnen Punkten des Vermögensverzeichnisses sind auf dem Merkblatt, das Sie ebenfalls vorab erhalten, aufgeführt.

Wenn Sie nicht alle erforderlichen Unterlagen zum Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft mitbringen, wird zunächst geprüft, ob die Abnahme der Vermögensauskunft dennoch möglich ist. Ist das nicht der Fall, wertet die Kasse.Hamburg dies als ein Nichterscheinen bzw.

Eine Weigerung (zu den Folgen hieraus siehe Frage 6). Häufig ist jedoch die Abnahme der Vermögensauskunft trotz fehlender Unterlagen möglich. Ihnen muss dabei aber bewusst sein, dass das Risiko von eventuell falschen Angaben bei Ihnen liegt. Schließlich müssen Sie nach Abgabe der Vermögensauskunft an Eides statt versichern, dass alle Angaben richtig, vollständig und nach besten Wissen und Gewissen gemacht sind.

Aus eigenem Interesse sollten Sie daher alle erforderlichen Unterlagen zum Termin mitbringen.5. Welche Folgen hat die Abgabe der Vermögensauskunft? Bei der Abgabe der Vermögensauskunft müssen Sie alle Ihre Vermögenswerte angeben. Anschließend prüft die Kasse.Hamburg, ob pfändbares oder verwertbares Vermögen bei Ihnen vorhanden ist, das ausreicht, um die Forderungen gegen Sie zu begleichen.

Ggf. werden weitere Vollstreckungsmaßnahmen (wie bspw. eine Pfändung) gegen Sie durchgeführt. Sie erhalten zudem ein Schreiben (Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis), in dem Sie aufgefordert werden, die Forderungen umgehend zu zahlen. Sofern Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, erfolgt die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis (zu den Folgen hieraus siehe Frage 7).

Darüber hinaus wird ihre abgegebene Vermögensauskunft an das zentrale Vollstreckungsgericht weitergeleitet. Hier erfolgt eine Eintragung mit allen ihren gemachten Angaben in das sogenannte Vermögensverzeichnis. Auf das Vermögensverzeichnis haben alle Vollstreckungsstellen Deutschlands Zugriff und können so einen Überblick über Ihre Vermögenswerte erhalten.6.

Was passiert, wenn ich unentschuldigt nicht zum Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft erscheine oder die Abgabe ohne Grund verweigere? Wenn Sie ohne ausreichende Entschuldigung nicht zum Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft erscheinen oder ohne Grund die Abgabe der Vermögensauskunft oder der eidesstattlichen Versicherung verweigern, kann die Anordnung zur Erzwingungshaft zur Abnahme der Vermögensauskunft beantragt werden.

Außerdem erhalten Sie die Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis. Sofern Sie die Forderungen nach Erhalt der Eintragungsanordnung nicht umgehend bezahlen, erfolgt die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis (zu den Folgen hieraus siehe Frage 7).7.

Nichtabgabe der Vermögensauskunft (bei Nichterscheinen oder Weigerung)Gläubigerbefriedigung ausgeschlossen (wenn nicht ausreichend pfändbares und verwertbares Vermögen vorhanden ist)Gläubigerbefriedigung nicht nachgewiesen (keine Zahlung trotz ausreichendem Vermögen)

Die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis hat weitreichende Folgen für Sie. Auf Einträge im Schuldnerverzeichnis hat grundsätzlich jeder mit einem begründeten Interesse Zugriff. Vor diesem Hintergrund sollten Sie bedenken, dass der Eintrag in das Schuldnerverzeichnis für Sie bedeutet, dass Firmen und Banken grundsätzlich keine Geschäftsbeziehungen mehr mit Ihnen eingehen und Sie somit von Dienstleitungen aller Art ausgeschlossen bleiben (bspw.

Handyverträge, Bankkredite).8. Wie lange bleiben die Einträge im Vermögens- und Schuldnerverzeichnis bestehen? Gibt es die Möglichkeit einer vorzeitigen Löschung? ​​​​​​​ Einträge im Vermögensverzeichnis haben eine Gültigkeit von zwei Jahren. Die Einträge im Schuldnerverzeichnis werden nach drei Jahren automatisch gelöscht.

Der Eintrag im Schuldnerverzeichnis kann vorzeitig gelöscht werden, wenn Sie dem zentralen Vollstreckungsgericht nachweisen, dass Sie die Forderungen, aufgrund derer die Eintragung in das Schuldnerverzeichnis erfolgt ist, vollständig beglichen haben.

See also:  Wann Kann Man Umzug Von Der Steuer Absetzen?

Wie lange dauert es bis zur Zwangsvollstreckung?

Zwangsvollstreckung: Dauer ist vom Einzelfall abhängig – Wie lange eine Zwangsvollstreckung dauert, kann pauschal nicht beantwortet werden. Ein Zwangsvollstreckungsverfahren kann einige Wochen bis mehrere Monate andauern und die Dauer ist von mehreren Faktoren abhängig:

In welcher Höhe wird vollstreckt?Über wie viel Vermögen verfügt der Schuldner?Welche Form der Zwangsvollstreckung soll angewandt werden?Wird ein Gerichtsvollzieher beauftragt, der die Zwangsvollstreckung durchführt?

Wie lange dauert eine Zwangsvollstreckung bei Unterhalt- oder Steuerschulden? Aufgrund der Verjährungsfrist, kann ein Schuldtitel in der Regel 30 Jahre lang vollstreckt werden. Diese Frist kann aber auch auch von vorn beginnen, wenn zum Beispiel der Schuldner den Anspruch des Gläubigers auf eine Befriedigung seiner Forderungen, beispielsweise durch eine Abschlagszahlung, Zinszahlung, Sicherheitsleistung anerkennt oder wenn ein Gericht oder eine Behörde eine Vollstreckungshandlung vornimmt oder beantragt.

Kann man eine eidesstattliche Versicherung rückgängig machen?

Eidesstattliche Versicherung rückgängig machen? 30. Januar 2012 14:46 | Preis: ***,00 € | Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe während dem Sudium (Medizinstudium)einen Studienkredit aufgenommen. Als ich nach dem Studium nicht direkt zu arbeiten begonnen habe (Kinder), wurden die Raten fällig, die ich damals nicht in der Lage war zu finanzieren, Nach mehrmaliger Aufforderung habe ich dann eine EV abgeben müssen.

Jetzt bin ich fest angestellt und habe seit drei Jahrenm ein festes Einkommen. In dieser Ziet habe ich angefangen meine Raten bei der Bank abzuzahlen. Die EV besteht alledings immer noch. Da sich jetzt familiär die Möglichkeit ergibt zu bauen und ich gemeinsam mit meinem Lebenspartner einen Kredit aufnehmen möcht, ist diese EV sehr hinderlich.

Gibt es eine Möglichkiet diese rückgängig zu machen?? Ist es notwendig einen Rechtsbeistand aufzusuchen?? Vielen Dank für Ihre Beratung im Vorraus!!! Mit freundlichen Grüßen M.K. Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten: Nun zu Ihrer Frage, welche ich wie folgt beantworte: 1.

  1. Kurze Antwort auf Ihre Frage: Es gibt keine Möglichkeit, die eidesstattliche Versicherung rückgängig zu machen.2.
  2. Begründung: Ich gehe davon aus, dass Sie eine eidesstattliche Versicherung bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Gerichtsvollzieher abgegeben haben und dass diese nun in das Schuldnerverzeichnis aufgenommen wurde.

Die eidesstattliche Versicherung gibt Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse zum Zeitpunkt der Abgabe an. Daran lässt sich nichts ändern. Die Angaben sind ja auch nicht falsch. Die eidesstattliche Versicherung wird nach Ablauf von drei Jahren seit dem Ende des Jahres gelöscht, in dem die eidesstattliche Versicherung abgegeben wurde ( ).

Beispiel: – die e.V. wurde im Jahre 2008 abgegeben, – die 3-Jahres-Frist beginnt mit dem 01.01.2009 und – endet mit dem 31.12.2011 – die e.V. wird zum 01.01.2012 aus dem Schuldnerverzeichnis gelöscht. Aus ergibt sich für Sie eine weitere Möglichkeit, die Eintragung der e.V. aus der Schuldnerliste zu löschen: weisen Sie die vollständige Befriedigung der Bank nach.

Eine andere Möglichkeit, die Eintragung der e.V. aus der Schuldnerliste zu löschen, sehe ich nicht. Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen. Mit freundlichen Grüßen Carsten Meinecke Rechtsanwalt : Eidesstattliche Versicherung rückgängig machen?

Adblock
detector