Was Kostet Eine Kfz Versicherung Für Fahranfänger?

Was Kostet Eine Kfz Versicherung Für Fahranfänger
Was kostet die Autoversicherung für Fahranfänger? – Eine Kfz-Versicherung für Fahranfänger kostet bis zu 1.000 Euro pro Jahr, in Sonderfällen sogar noch etwas mehr. Einsteiger zahlen im Vergleich zu anderen Autofahrern die höchsten Beiträge.

Wie viel bezahlt man als Fahranfänger für Versicherung?

Fahranfänger zahlen bei der Kfz- Versicherung meist den Höchstsatz. Je nach Anbieter und Tarif liegen die Kosten teilweise bei über 1.000 Euro pro Jahr.

Welche SF-Klasse hat man als Fahranfänger?

Schadenfreiheitsklassen-Tabelle für Sonderklassen: Welche Schadenfreiheitsklasse habe ich als Fahranfänger oder Erst­versicherer? – Versicherungsunternehmen schätzen das Unfallrisiko bei Fahranfängern und Erst­versicherern am höchsten ein. Daher werden sie in Sonderklassen eingestuft.

SF-Klasse Bedingung für die Einstufung Beitragssatz der Kfz-Versicherung
SF 0 Fahranfänger mit weniger als drei Jahren Führerschein ca.200–260 %
SF ½ Erst­versicherer mit mehr als drei Jahren Führerschein ca.100–140 %
SF S (Schadenklasse) Zurückgestufte Versicherungsnehmer der SF-Klasse 1 ca.150–175 %
SF M (Malusklasse) Zurückgestufte Fahranfänger der SF-Klasse ½ oder 0 nach selbstverschuldetem Unfall ca.240–280 %

Fahranfänger, die gerade ihren Führerschein gemacht haben und sofort ihr erstes Auto versichern wollen, steigen mit der Schadenfreiheitsklasse SF 0 ein. Wer ein Auto erst nach drei Jahren Führerscheinbesitz versichert, wird in die Schadenfreiheitsklasse ½ eingestuft. Erst­versicherer mit SF-Klasse ½ zahlen deutlich weniger als Fahranfänger, die mit der Schadenfreiheitsklasse 0 einsteigen.

Adblock
detector